Herzlich Willkommen auf der Homepage der SPD Dorsten!

Tagesaktuell sind wir auf unserer Facebook-Seite:

 
 

Julian Frageman, Vorsitzender der Altstadt-SPD, ärgert sich über den Zustand der südlichen Kanaluferpromenade. Kommunalpolitik Vorzeigemeile Kanaluferpromenade?

Bei seiner letzten Vorstandssitzung beschäftigte sich der SPD-Ortsverein Dorsten-Altstadt unter anderem mit dem Zustand der Kanaluferpromenade.

„Die südliche Kanaluferpromenade – westlich vom neu gestalteten Bereich des Mercaden-Umfeldes – stellt sich seit geraumer Zeit als Trümmerfeld statt einer Vorzeigemeile dar. Hier gammelt in erheblichem Umfang seit ca. zwei Jahren Bauschutt, der bei der Neugestaltung im Mercaden-Umfeld angefallen ist, vor sich hin'', kritisiert der Vorsitzende der Altstadt-SPD, Julian Fragemann. „Zudem ist der Kanaluferweg bei den Bauarbeiten erheblich beschädigt, aber nur teilweise und auch nur provisorisch wieder in Ordnung gebracht worden. Bürgerinnen und Bürger beklagen zu Recht die Untätigkeit der Stadt und des zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamtes'', ergänzt Vorstandsmitglied Heinz Fuest.

 

Abgesehen davon ist die Öffnung des Zugangs zur Kanalpromenade ausgehend von der Altstadt längst überfällig. Der SPD-Ortsverein Dorsten-Altstadt hat den Bürgermeister gebeten, umgehend tätig zu werden, um die genannten Probleme zu beheben.

Veröffentlicht am 22.07.2017

 

Dirk Hartwich, aktives und engagiertes SPD-Mitglied aus Dorsten-Rhade. Arbeit und Wirtschaft Mercaden, Sparkasse am Handwerkshof, verkaufsoffene Sonntage – mehr als ein Trend

Drei Meldungen, ein Zusammenhang

  • Die Leerstände in den Mercaden sind beunruhigend. Die Erklärung ist relativ einfach: Zu wenig Kunden suchen das neue Einkaufscenter auf.
  • Die Umwandlung der Sparkasse in Wulfen-Barkenberg in eine Automatenstelle ist beunruhigend. Die Erklärung ist relativ einfach: Zu wenig Kunden suchen die Filiale auf.
  • Die Forderung nach mehr verkaufsoffenen Sonntagen in NRW ist die verzweifelte und nachvollziehbare Offensive von Unternehmern, denen die Kunden wegbleiben. Die Erklärung ist relativ einfach: Zu wenig Kunden suchen die Geschäfte auf, dafür shoppen sie umso mehr online.

Die drei unterschiedlichen Meldungen machen deutlich, dass sich unser Kauf- und Verbraucherverhalten dramatisch schnell ändert. Und das hat Auswirkungen. Siehe oben. Der Trend ist nicht aufzuhalten. Im Gegenteil. Die Vorhersagen lauten: Der Onlinehandel und die Online-Geldgeschäfte nehmen weiter zu. Wir werden in Dorsten weitere Einschnitte in der vorhandenen, schon ausgedünnten Infrastruktur, hinnehmen müssen. Wir sind die Verursacher.

Ein Kommentar von Dirk Hartwich, SPD-Ortsverein Dorsten-Rhade

Veröffentlicht am 20.07.2017

 

Michael Gerdes, örtlicher Bundestagsabgeordneter, möchte wissen, was die Menschen im Wahlkreis bewegt. MdB und MdL Grill-Aktion mit Michael Gerdes

Im Rahmen seiner Aktion "Ich bringe die Würstchen mit - Sie geben den Senf dazu" war unser örtlicher Bundestagsabgeordneter und -kandidat Michael Gerdes gestern (19.07.) beim stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Dorsten, Jan Kolloczek, zum Grillen eingeladen. Mit dabei waren der Freundeskreis Rybnik, das Blaue Kreuz Wulfen, Mitglieder des Kalinka Chores Barkenberg sowie Dorstener Genossinnen und Genossen. Es gab zahlreiche gute und angeregte Gespräche mit netten Menschen. "Schön war's!", so Gerdes am heutigen Morgen.

Weitere Impressionen finden Sie >>HIER<<

Veröffentlicht am 20.07.2017

 

Michael Hübner, Landtagsabgeordneter für Dorsten und Gladbeck sowie stellv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion NRW. MdB und MdL Michael Hübner: „Das Handwerk fordert mit Umsetzungsbarometer den Wirtschaftsminister heraus“

Zum Umsetzungsbarometer des Westdeutschen Handwerkskammertags erklärt Michael Hübner, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW:

„Wenn es in die Suppe hagelt, ist das Dach wohl schlecht genagelt‘, ein kluger Spruch der Handwerker, der die Wichtigkeit ihrer guten Arbeit für unser tägliches Leben nur zu gut verdeutlicht. Schaut man auf das neu aufgestellte Dach des Wirtschaftsministeriums, so hagelt es dort nun kräftig rein. Die Bezeichnung ,Handwerk‘ wurde aus dem Titel – dem Dach – des Ministeriums gestrichen. Unter FDP-Leitung fühlt man sich jetzt nur noch zuständig für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie – nicht aber mehr für das Handwerk.

 

Veröffentlicht am 19.07.2017

 

Einer der argumentiert, einer der überzeugt, einer der Kanzler kann: Martin Schulz. Bundespolitik Martin Schulz: 10 Ziele für das moderne Deutschland

1. Vorfahrt für Zukunftsinvestitionen.

2. Innovationsallianz für die deutsche Industrie.

3. Arbeiten und Leben in der digitalisierten Gesellschaft.

4. Zusammenhalt und Vielfalt in der offenen Gesellschaft sichern.

5. Gute Arbeit schaffen, einen fairen Generationenvertrag schließen.

6. Familien entlasten, Gleichberechtigung von Frauen und Männern voranbringen.

7. Eine Bildungsoffensive starten.

8. Europa besser machen.

9. Für eine solidarische Flüchtlingspolitik in Europa sorgen.

10. Zu mehr Frieden in der Welt beitragen.

 

Veröffentlicht am 19.07.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.9 - 003007574 -

 

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
fraktion@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

 

Counter

Besucher:3007575
Heute:191
Online:2
 

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362-98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Persönliche Termine nach Absprache.

 

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

 

WebsoziInfo-News

16.07.2017 18:30 Der Plan für „Das moderne Deutschland“
Nicht auf die Zukunft warten. Machen! Zukunft, Gerechtigkeit und Europa. Das sind die Kernthemen des Plans, den Martin Schulz am Sonntag vor vielen Hundert Gästen auf der Veranstaltung „Das moderne Deutschland“ vorstellte. Er werde in die Zukunft investieren, damit unsere Kinder mindestens genauso gut leben können wie wir. Und zwar massiv: in Schulgebäude, in gut

14.07.2017 10:03 Die Ergebnisse des deutsch-französischen Ministerrates sind wenig ambitioniert
SPD-Fraktionsvize Schneider kritisiert die Ergebnisse des Treffens von Merkel mit dem französischen Präsidenten Macron – die Kanzlerin müsse darlegen, wie sie zur Eurozone stehe. „Frau Merkel hatte bei ihrem ersten Treffen mit dem neugewählten französischen Präsidenten hohe Erwartungen an eine Stärkung und Vertiefung der Eurozone geweckt. Gemessen daran sind die Ergebnisse des heutigen deutsch-französischen Ministerrates

14.07.2017 10:00 Namensbeitrag Sigmar Gabriel: Der Gipfel der Verlogenheit
Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwortung trägt, demaskiert inzwischen ein bislang nicht gekanntes Maß an Verlogenheit der Union im Wahlkampf. Und es hat das Potential, den Graben zwischen demokratischen Parteien wieder sehr tief auszuheben. Ich jedenfalls will nicht zurück in eine Zeit,

14.07.2017 09:47 Martin Schulz zum Tod von Liu Xiaobo
Zum Tod von Liu Xiaobo erklärt der SPD-Vorsitzende Martin Schulz: Zum Tod von Liu Xiaobo spreche ich seiner Frau und seinen Angehörigen mein tief empfundenes Beileid aus. Mit Liu Xiaobo verlieren wir eine starke Stimme für Freiheit und Demokratie. Unter großem persönlichen Einsatz und trotz der erlittenen Repressalien hat er zeitlebens an seinen Werten, seinen Idealen

07.07.2017 17:23 Martin Schulz und Sigmar Gabriel zu G20: Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik
„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz am Donnerstag. Gemeinsam mit Außenminister Sigmar Gabriel hat er am Donnerstag Impulse für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik vorgestellt. Es geht um eine internationale Politik, die viel globaler und gerechter aufgestellt ist als G20. Eine

Ein Service von websozis.info