Frank Schwabe (MdB), Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Recklinghausen. Umwelt Frank Schwabe: Merkel verpasst Chance für klares Klima-Signal

Es ist jetzt die Zeit für eine mutige Politik zum Schutz des Weltklimas. Deutschland kommt dabei nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Allerdings hat die Bundeskanzlerin die Chance verpasst, mit ihrer Rede ein Signal für eine ambitionierte Klimaschutzpolitik zu geben, erklären Frank Schwabe (MdB), Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Recklinghausen, und Klaus Mindrup (MdB).
 

Veröffentlicht am 15.11.2017

 

Gabriele Preuß, u. a. für Dorsten zuständige Europaabgeordnete. Europa Gabriele Preuß: Besserer Schutz für Verbraucher

Das Europäische Parlament hat am Mittwoch einen sozialdemokratisch-geführten Bericht, der die Befugnisse der nationalen Behörden zur Durchsetzung von Verbraucherrechten stärkt, angenommen. Hintergrund ist der zunehmend grenzüberschreitende Handel und digitale Markt, was eine Reform der im Jahr 2004 eingeführten Verordnung von Verbraucherrechten dringend notwendig machte.
 

Veröffentlicht am 15.11.2017

 

Michael Hübner, Landtagsabgeordneter für Dorsten und Gladbeck sowie stellv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion NRW. MdB und MdL Ärger mit Behörden? Nutzen Sie die Bürgersprechstunde des Petitionsausschusses des Landtags!

„Sie fühlen sich durch Entscheidungen nordrhein-westfälischer Behörden oder anderer öffentlicher Einrichtungen unseres Landes benachteiligt oder ungerecht behandelt? Dann können Sie sich an den Petitionsausschuss des Landtags wenden. Über ihn können Sie erwirken, dass eine solche Entscheidung für Sie kostenfrei überprüft wird“, so der SPD-Landtagsabgeordnete für Dorsten und Gladbeck, Michael Hübner.
 

Veröffentlicht am 15.11.2017

 

Dr. Hans-Udo Schneider. Kommunalpolitik Bürgernahe Kulturpolitik sieht anders aus

Leserbrief von Dr. Hans-Udo Schneider

Rechtzeitige Planung gehört zu den Grundvoraussetzungen einer bürgernahen Verwaltung. Der Vertrag für das Gemeinschaftshaus Wulfen läuft in diesem Jahr aus. Die Stadt hat die zurückliegenden Jahre nicht genutzt. Eine tragfähige Perspektive ist immer noch nicht in Sicht. Der bisherige Leiter des Hauses sucht das Weite. Die Dorstener Hängepartie ist mit seinem Berufsethos nicht vereinbar. Er trägt Verantwortung für sich und seine Familie. Oliver Grimm, der allseits geschätzte Leiter des Hauses, wechselt zur Caritas in Gladbeck. Einen gleichwertigen Ersatz in einer völlig ungeklärten Situation zu finden, kommt eher einem Wunschtraum gleich. Wieder einmal sind die Akteure: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vielen ehrenamtlichen Unterstützer und nicht zuletzt die Besucher die Leidtragenden. Bürgernahe Kulturpolitik sieht anders aus!

Dr. Hans-Udo Schneider, SPD-Ortsverein Wulfen (Barkenberg)

Veröffentlicht am 15.11.2017

 

MdB und MdL Michael Hübner: Aus Fehlern lernen - Freie Bildung und Internationalisierung statt Studiengebühren

Die schwarz-gelbe Landesregierung in Nordrhein-Westfalen plant die Einführung von Studiengebühren nach dem baden-württembergischen Modell. Die NRW-Wissenschaftsministerin kündigte vor wenigen Tagen an, keine Studiengebühren für die hiesigen Hochschulen einführen zu wollen, wenn die Studierendenzahlen in Baden-Württemberg einbrechen. Laut eines Berichts der „Schwäbischen Zeitung“ geschieht dies nun deutlich (bisher minus 26 Prozent).
 

Veröffentlicht am 14.11.2017

 

Gibt die Richtung vor: Jennifer Schug, SPD-Vorsitzende in Dorsten. Stadtverband Die Dorstener SPD meint es ernst

Ein Blick zurück, zwei nach vorn – Wir haben verstanden

Die SPD kämpft auf allen Ebenen, um die bitteren Wahlniederlagen in diesem Jahr vergessen zu machen. Verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen, ist eine Mammutaufgabe.

Jennifer Schug, Vorsitzende der Dorstener SPD, stellt sich dieser Aufgabe vorbildlich. Frühzeitig hat sie angekündigt, mit der bereits begonnenen Aufarbeitung der SPD-Niederlagenserie fortzufahren. Am 2. Dezember werden die Delegierten der acht Dorstener SPD-Ortsvereine analysieren, diskutieren und Zukunftsbeschlüsse fassen.

 

Veröffentlicht am 13.11.2017

 

Ortsverein Rhade: Fragen sie ihren Arzt oder...

Informative Veranstaltung mit örtlichen Allgemeinmedizinerinnen

Ist unsere ärztliche Versorgung in Gefahr? Ist Rhade unterversorgt? Sind Hausbesuche machbar? Fragen, die den Teilnehmern der örtlichen SPD-Veranstaltung unter den Nägeln brannten. Und mit der Teilnahme der beiden Ärztinnen Dr. med. Marlies Weddeling und Marion Hüttermann saßen zwei Expertinnen auf dem Podium, um zu antworten.

 

Veröffentlicht am 11.11.2017

 

Ortsverein Montagstreff der SPD Lembeck im November

Die Lembecker SPD trifft sich am Montag den 13.11.2017 um 19:30 Uhr in „Köster`s Bierstuben“ (Schulstraße 3) zu ihrem Montagstreff.

Dieter Mende vom überregionalen Energie-Dialog EEZ und vom Anwenderzentrum H2 Herten konnte als Referent für den Abend gewonnen werden. Er spricht über das Thema
"Dorstens Chancen durch die Energiewende - Die Energiewende vernichtet keine Arbeitsplätze, sondern transformiert diese in neue Aufgabenfelder und schafft zusätzliche Arbeitsplätze"

Im Anschluss möchten wir das Thema mit den Anwesenden diskutieren.

Als fester Bestandteil der Lembecker SPD-Treffen wird über die Arbeit im Rat und in den Ausschüssen berichtet.

Die Lembecker SPD freut sich über eine rege Teilnahme und Diskussion
.

Veröffentlicht am 09.11.2017

 

Stadtverband Nominierungen für die Delegiertenwahlen beim Kreisparteitag

Am 25. November findet in Herten der Parteitag des SPD-Kreisverbands Recklinghausen mit den Wahlen für die Delegationen zu den übergeordneten Konferenzen wie Bundes- und Landesparteitag der SPD statt.

Für diese Wahlen haben wir heute Abend bei einem außerordentlichen Stadtparteitag im Hervester Café Deluxe unsere Dorstener Kandidatinnen und Kandidaten nominiert.

Veröffentlicht am 08.11.2017

 

Die SPD-Ruhr-MdBs mit Michael Gerdes (2.v.l.) und SPD-Chef Martin Schulz (5.v.r.). MdB und MdL Martin Schulz im Gespräch mit den Ruhr-MdBs

Mit Martin Schulz konnten die SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Ruhrgebiet, unter ihnen der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Dorsten, Gladbeck und Bottrop, Michael Gerdes - bei ihrer Sitzung am Dienstag einen ganz besonderen Gesprächsgast begrüßen.

In der letzten Legislaturperiode konnten die 17 SPD-Bundestagsabgeordneten aus dem Ruhrgebiet einige Erfolge verbuchen: Trotz schwarzer Null hat die SPD-Bundestagsfraktion der Union mehr Unterstützung für die Städte und Gemeinden im Ruhrgebiet abgerungen; die Kriterien für die regionale Wirtschaftsförderung wurden statt an der Himmelsrichtung stärker am Bedarf ausgerichtet. In der Opposition möchten sich die Abgeordneten nun weiter für das Ruhrgebiet einsetzen, die bisherigen Errungenschaften verteidigen und sicherstellen, dass diese nicht zum Spielball einer CDU-geführten Landesregierung oder einer Jamaika-Koalition im Bund werden.

Veröffentlicht am 08.11.2017

 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 003077603 -

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

 

Counter

Besucher:3077604
Heute:72
Online:1
 

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362-98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Persönliche Termine nach Absprache.

 

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

 

WebsoziInfo-News

21.11.2017 20:36 SPD-Chef zum Scheitern von Jamaika – Es ist genügend Zeit
Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung. Die FDP hat sich davon gemacht und Angela Merkel steht jetzt ohne Verhandlungspartner für

21.11.2017 20:33 Die FDP hat Angst vor der eigenen Courage
Im Interview mit der Funke Mediengruppe erläutert Carten Schneider die Position der SPD und die mangelnde Ernsthaftigkeit der Freidemokraten. Das Interview auf spdfraktion.de

21.11.2017 18:33 Siemens steht in der Verantwortung – kein Kahlschlag im Osten
Die bekannt gewordenen Pläne von Siemens zum Arbeitsplatzabbau sind nicht hinnehmbar. Ein Unternehmen mit Milliardengewinnen kann nicht die ohnehin schwachen Industriestrukturen in Ostdeutschland erheblich weiter schädigen, wie es durch die beabsichtigte Schließung der Werke in Leipzig und Görlitz und durch den geplanten aber noch unklaren Verkauf des Werks in Erfurt beabsichtigt ist. „Siemens sollte als

19.11.2017 19:01 „Das wird eine Koalition des Misstrauens“
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles kritisiert das Gegeneinander der Jamaika-Parteien. Und sie erklärt, was die SPD-Fraktion tun muss, um die Menschen wieder besser zu erreichen. Interview mit Andrea Nahles von der Funke Mediengruppe auf spdfraktion.de

16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

Ein Service von websozis.info