Vorstand Stadtverband

Vorsitzende

Jennifer Schug



E-Mail: jennifer.schug@spd-dorsten.de

 
 

Stellvertretende Vorsitzende

Eva-Maria Slaghekke


E-Mail : eva-maria.slaghekke@spd-dorsten.de

 

Stellvertretender Vorsitzender

Philip Grabowski


E-Mail : philip.grabowski(at)spd-dorsten.de

 

Kassierer

Dr. Ulrich Guthoff

Burgunderweg 3
46286 Dorsten

Telefon: 02369 23980
Handy : 0178 2314248
E-Mail : guthoff(at)spd-dorsten.de

 

Schriftführerin

Inge Zobec

Schollbrockstraße 47
46284 Dorsten
Telefon: 
Handy : 
E-Mail : inge.zobec@spd-dorsten.de.de

 

Beisitzer Ortsverein Altendorf-Ulfkotte

Rolf Fehlinger

Everskamp 51
46282 Dorsten
Telefon: 02362 26044
Handy : 
E-Mail : rolf-fehlinger@t-online.de

 

 

Beisitzer Ortsverein Altwulfen/ Deuten

Werner Laube

Schinkelweg 7
46286 Dorsten
Telefon: 02369 5960
Handy : 
E-Mail : laube.dorsten(at)freenet.de

 

Beisitzerin Ortsverein Holsterhausen

Monika Luft

Eschenstr. 5
46284 Dorsten
Telefon: 02362 81519
Handy : 
E-Mail : lufti59@aol.com

 

Beisitzer Ortsverein Wulfen

Elsbeth Kolloczek

Südheide 136
46286 Dorsten Wulfen
Telefon: 02369-24303
Handy : 

E-Mail : kolloczek(at)spd-dorsten.de

 

Beisitzer Ortsverein Rhade

Christoph Kopp

Büderricher Str. 24
46286 Dorsten-Rhade
Telefon: 02866 188231
Handy : 0160 91958670
E-Mail : chkoppsw2000@aol.com

 

Beisitzer Ortsverein Altstadt

Heiko Raffel



Telefon: 
Handy : 
E-Mail : 

 

Beisitzer Ortsverein Hervest-Dorsten

Ali Sen

Burgsdroffstr. 28
46284 Dorsten
Telefon: 
Handy : 
E-Mail : Ali.Sen@RAG.de

 

Beisitzer Ortsverein Lembeck

 
 

WebsoziCMS 3.5.2.9 - 003035632 -

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

 

Counter

Besucher:3035633
Heute:124
Online:1
 

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362-98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Persönliche Termine nach Absprache.

 

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

 

WebsoziInfo-News

21.09.2017 19:44 Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit
Es sind nur noch wenige Stunden bis die Wahllokale öffnen. Wir kämpfen unermüdlich für mehr Gerechtigkeit. Diese vier Kernprojekte gibt es nur mit einer SPD-Regierung. Garantiert! Gerechte Löhne für Frauen und Männer. Bessere Schulen. Sichere und stabile Renten. Mehr Zusammenhalt in Europa. Am Sonntag beide Stimmen für die SPD! Unser Regierungsprogramm

21.09.2017 18:45 Du willst mit anpacken?
Um den Wahlsieg zu erreichen und Martin Schulz zum Kanzler zu machen, braucht es jeden und jede. In den letzten 72 Stunden klopfen wir an Türen, sprechen mit Menschen, zeigen Freunden wofür die SPD steht und diskutieren mit Interessierten im Netz. Wir wollen, dass die Menschen erfahren: Martin Schulz hat einen Plan für das Land.

20.09.2017 06:31 Weltkindertag 2017: „Kindern eine Stimme geben!“
Der diesjährige Weltkindertag am 20. September steht unter dem Motto „Kindern eine Stimme geben!“ Wenige Tage vor der Bundestagswahl macht das den Handlungsbedarf deutlich. Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen Kinder und Jugendliche in Zukunft noch stärker beteiligen. Und wir werden das Wahlalter bei Bundestagswahlen absenken. „Wir wollen, dass künftig auch auf Bundesebene Jugendliche bereits ab

19.09.2017 19:29 Flüchtlingskindern eine Chance durch Bildung geben
Weltweit sind über die Hälfte aller Flüchtlinge Kinder, unter den Rohingya-Flüchtlingen aus Myanmar sind es sogar 60 Prozent. Am morgigen Weltkindertag rückt das Schicksal von Flüchtlingskindern in den Mittelpunkt. Sie haben nicht nur ihr Zuhause verloren. Die meisten werden auch ihrer Zukunft beraubt, indem sie keinen Zugang zu Bildung erhalten. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich im

19.09.2017 18:49 Mehr Personal, bessere Bezahlung und mehr Pflegeplätze
Karl Lauterbach unterstützt die Forderungen nach einer neuen Pflegepolitik und erklärt, wer für die Misstände verantwortlich ist: „Heute streiken die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der Düsseldorfer Uni-Klinik, gestern waren es ihre Kollegen an der Berliner Charité. Sie haben recht: Es gibt zu wenig Personal in der Pflege und ihre Arbeitsbelastung ist viel zu hoch. Der Weg aus

Ein Service von websozis.info