Herzlich Willkommen auf der Homepage der SPD Dorsten!

Tagesaktuell sind wir auf unserer Facebook-Seite:

 

10.01.2019 in Gesellschaft

Klare Worte gegen Diskriminierung

 

Dass Menschen, die sich für unsere Gesellschaft engagieren, nicht diskriminiert oder körperlich angegangen werden dürfen, ist selbstverständlich. Dem würde wohl niemand widersprechen. Die dementsprechende Stellungnahme unseres Bürgermeisters ist daher natürlich richtig – aber bei weitem nicht ausreichend und nicht deutlich genug, so Jennifer Schug, Vorsitzende der Dorstener SPD. Ich erwarte von einem Bürgermeister und auch von jedem anderen Menschen eine wesentlich differenziertere und eindeutige Positionierung.
 

22.12.2018 in Stadtverband

SPD Dorsten wünscht frohe Weihnachten

 
Vorstand des SPD-Stadtverbands

Liebe Dorstenerinnen und Dorstener,

im Namen des Stadtverbandsvorstands der SPD möchte ich allen Menschen in Dorsten eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches Jahr 2019 wünschen!

2019 ist für uns alle – insbesondere für alle Europäer - ein ganz entscheidendes Jahr. Am 26.05.2019 wird das Europäische Parlament neu gewählt und damit über die Zukunft, nicht nur Deutschlands und Europas, sondern damit auch der ganzen Welt entschieden. Denn im kommenden Jahr haben wir Europäer die Wahl. Wir haben die Wahl darüber, ob wir zurück wollen, zu Nationalismus oder ob wir den bereits vor vielen Jahren eingeschlagenen Weg weitergehen werden, zu einer modernen, offenen und starken Europäischen Union, geprägt von Vielfalt, Toleranz, Solidarität und Gemeinschaft. Dieses starke Europa wird in der heuten Weltpolitik vielleicht stärker gebraucht, als jemals zuvor. Die SPD - und selbstverständlich auch die Dorstener SPD - wird für dieses Europa kämpfen und darauf freuen wir uns!

Die zweite große Aufgabe wird 2019 die Vorbereitung der Kommunalwahl in 2020 sein. Unser Ziel ist es, das Leben aller Menschen in Dorsten nachhaltig zu verbessern. Der Stadtverband der Dorstener SPD wird das kommende Jahr nutzen, um die, in den letzten Monaten bereits erarbeiteten Ideen in verschiedensten, kleinen und größeren, internen und Bürger- Veranstaltungen umzusetzen. Wir wollen und werden etwas bewegen!

Der neu gewählte Stadtverbandsvorstand der Dorstener SPD hat sich viel vorgenommen für das kommende Jahr 2019. Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam als Team, mit Spaß und Freude an dem, was wir tun, viel Engagement und dem festen Ziel vor Augen, das Leben aller Menschen in unserer Stadt nachhaltig zu verbessern, viel erreichen können.

In diesem Sinne bedanke ich mich herzlich bei allen Mitstreitern – unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit – und natürlich bei allen Genossinnen und Genossen für Ihr Engagement und Ihre Unterstützung und freue mich auf ein erfolgreiches Jahr 2019!

#Wir sind mehr. Und das ist gut so, denn zusammen können wir auch viel (mehr) erreichen!

Frohe Weihnachten!

Ihre/Eure Jennifer Schug

Parteivorsitzende SPD Dorsten

18.12.2018 in Landespolitik

Keine Doppelstrukturen, dafür eine schnelle Bearbeitung beim Unterhaltsvorschuss

 

12.12.2018 in Allgemein

Hübner ruft zur Unterstützung der Petition für Bergbau-Feiertag auf

 

„Das Ruhrgebiet gibt es nur, weil es den Bergbau gab. Nach dem zweiten Weltkrieg haben die Bergleute hier an Rhein und Ruhr – auch in Gladbeck – einen unvergleichlichen Beitrag zum Wiederaufbau der Bundesrepublik geleistet. Deshalb finde ich die Initiative der Gladbeckerin Lea Romanowski, die den Barbaratag am 4. Dezember zum Feiertag zu Ehren der Bergleute machen will, wirklich toll!“, sagt der Gladbecker SPD-Politiker und Landtagsabgeordnete Michael Hübner und ergänzt: „Ich würde mich freuen, wenn ganz viele Gladbeckerinnen und Gladbecker die Initiative von Lea unterstützen würden! Ich selber habe schon unterschrieben.“

Es sei authentisch, dass die Tochter und Enkelin Gladbecker Bergleute sich nun wünscht, zu Ehren der „Malocher“ einen Feiertag in Gedenken an einen für eine ganze Region und ihre Identität prägenden Berufsstand und die mit dem Bergbau verbundenen Werte zu erinnern. „Ich hoffe wirklich, dass Lea genügend Unterstützer für Ihre Initiative bekommen wird. Auch wenn am Ende vielleicht kein ständiger Feiertag durchzusetzen wäre, sollte man zumindest über einen einmaligen Feiertag nachdenken“, meint Hübner.

Generell sei es aber wichtig, dass das Ende des Steinkohlebergbaus im Ruhrgebiet ein Anlass wird, an die Leistung der Bergleute für ganz Deutschland, aber auch die für lange Zeit in der Region so prägende gesellschaftliche Solidarität zu erinnern. „Das darf nur nicht zur Folklore verkommen“, sagt Hübner und ergänzt: „Wir müssen solche Gelegenheiten eher nutzen, um uns darüber Gedanken zu machen, was wir aus den Traditionen des Bergbaus bewahren, welche Lehren wir aus der Geschichte der Region ziehen, was auch politisch in der Jahren des Strukturwandels womögloch auf der Strecke geblieben ist und wie wir letzten Endes die Zukunft des Ruhrgebiets gestalten“

Die Petition von Lea Romanowski können Sie hier unterstützen: https://www.openpetition.de/petition/online/einen-feiertag-in-nrw-zu-gedenken-an-den-bergbau

 

22.11.2018 in Ortsverein

Bundesumweltministerin a.D. Dr. Barbara Hendricks zu Besuch beim SPD-Ortsverein Altstadt

 
JFragemann_BHendricks_MGerdes

Seinen traditionellen Bürgerstammtisch veranstaltete der SPD-Ortsverein Dorsten-Altstadt am vergangenen Dienstag im Café Elisa.

Als Referentin hatten die Sozialdemokraten diesmal die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit a.D., Dr. Barbara Hendricks (MdB) gewinnen können.

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

22.01.2019, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr Vorstandssitzung OV Altstadt

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:22
Online:2

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info