Buchtipp: Der neue Heimatkalender 2019 ist da

Veröffentlicht am 23.11.2018 in Allgemein

Ein beeindruckendes lokales Geschichtsbuch – Hochaktuell und ein Muss für alle Dorstener

Der Begriff Heimatkalender führt, oberflächlich betrachtet, sprachlich in die Irre. Er ist nämlich nur vordergründig ein Kalender, tatsächlich wäre die Bezeichnung „spannendes Jahrbuch mit interessanten Beiträgen in und um Dorsten“, die passende Beschreibung. Wobei das „um Dorsten“ den gesamten Erdball einschließt. Es ist der 78. Jahrgang, also ein Buch mit erstaunlicher Geschichte. 320 Seiten, auf Hochglanzpapier gedruckt, warten nun auf viele Leser. Als Herausgeber zeichnet der Heimatbund Herrlichkeit Lembeck und der Stadt Dorsten e.V. verantwortlich. Das 5köpfige Redaktionsteam um Dr. Edelgard Moers stellte am Montag die Neuerscheinung mit einer Auflage von 1100 Stück vor. Viele Autoren und Besucher staunten nicht schlecht, dass der Preis seit 2002 mit 10 Euro wahrlich attraktiv ist. Viele Sponsoren, die von der Qualität des Heimatkalenders überzeugt sind, machen es möglich. Inhaltlicher Schwerpunkt ist in dieser Ausgabe der Begriff HEIMAT. Nicht als plumpe Heimattümelei zu verstehen, sondern eher als Beschreibung des Lebensmittelpunktes, der nicht unbedingt an einen Ort oder ein Land gebunden sein muss. „Heimat ist mehr als ein Ort“, titeln so zum Beispiel die Autoren Ludwig Drüning und Michaela Kiepe. Die Rubriken Zeitgeschehen, Geschichte, Natur und Umwelt, Literarisches, Brauchtum, Interessantes und die Chronik versprechen die eingangs erwähnte Vielfalt des lokalen Geschichtsbuches. Beeindruckend auch die brillanten Fotos und die vielen Gedichte, die äußerst anspruchsvoll sind viele Beiträge passend ergänzen. Auch ein Beitrag über die seit Jahrzehnten ungelösten Verkehrsprobleme in Rhade findet sich im neuen Heimatkalender. Dirk Hartwich hat seinen informativen Aufsatz mit „Langsam und sicher“ überschrieben. Und weiter heißt es: „Die unendliche Geschichte der Ortsdurchfahrt Rhade – Eine Chronologie des Scheiterns 1975 – 2018“. Den ehrenamtlichen Machern des Jahrbuches ist zu wünschen, dass die Auflage schnell vergriffen ist und Appetit auf das Jahr 2020 macht. Dann lautet der Schwerpunkt GRENZENLOS.

Eigener Beitrag

 
 

Homepage SPD Rhade

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

27.08.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung
Wir sprechen über aktuelle politische Themen in Altendorf-Ulfkotte

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:77
Online:4

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von websozis.info