Frank Schwabe: Der Parteitagsbeschluss gilt - Jetzt wird verhandelt!

Veröffentlicht am 22.01.2018 in Unterbezirk

Frank Schwabe (MdB), Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Recklinghausen.

„Die SPD ist eine lebendige demokratische Partei, die in einer besonderen Situation mit sich ringt. Inhaltlich ist sich die SPD über die Schwerpunkte einig, aber unterschiedlicher Meinung in der Strategie. Aber der Parteitag hat entschieden. Jetzt wird verhandelt - so hart wie es geht. Auch das ist die Botschaft dieses Parteitags,“ so der Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Recklinghausen, Frank Schwabe (MdB).
 

Die Kreis-SPD hatte auch durch einen Parteitagsbeschluss ihre Skepsis gegenüber einer neuen Großen Koalition zum Ausdruck gebracht. „Diese Skepsis bliebt, allerdings haben wir mit einer Minderheitsregierung oder einer Kooperationskoalition Präferenzen geäußert, die durch die Verweigerung von CDU und CSU vom Tisch sind. Jetzt ist der Auftrag des Parteitags, in Koalitionsverhandlungen das Beste aus Sicht der SPD herauszuholen. Das machen wir auch nach einem kontroversen Parteitag geschlossen. Dazu gehören ganz gewiss die Themen Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen, der Einstieg in den Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und weitere Verbesserungen beim Familiennachzug,“ so Schwabe.

Positiv bewertet Schwabe eine Reihe von Punkten aus den Sondierungen zur Lage der Kommunen. „Die Fortschritte müssen in Koalitionsverhandlungen ausbuchstabiert und gesichert werden. Es darf aber auch gern noch ein bisschen mehr sein,“ so Frank Schwabe. Als wichtige kommunale Erfolge der SPD macht Schwabe die Einführung eines Sozialen Arbeitsmarkts mit zunächst 150.000 Plätzen, eine Unterstützung der Kommunen bei Flüchtlingszuzug und der Kinderbetreuung, einen Einstieg im Umgang mit der kommunalen Altschuldenproblematik und Investitionen in den Sozialen Wohnungsbau und den Bus- und Bahnverkehr aus.

„Wir sind auch mit diesem Parteitag nicht am Ende der Debatte. Im Gegenteil. Die Kreis-SPD wird einen Mitgliederentscheid sorgfältig vorbereiten. Wir wollen den Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert und einen prominenten Befürworter der Großen Koalition einladen. Insgesamt können wir als SPD stolz sein auf unsere Debatte. Die SPD zeigt, dass sich der Einsatz lohnt. Ich hoffe, dass auch durch diese inhaltlich harte aber auch menschlich faire Debatte noch neue Mitglieder in die SPD eintreten,“ so Schwabe.

Die Delegierten für die SPD im Kreis Recklinghausen waren Jens Benarend (Gladbeck), Peter Duscha (Oer-Erkenschwick), Lisa Kapteinat (Castrop-Rauxel), Wolfgang Kumpf (Herten), Beate Pliete (Haltern am See), Doris Schindler (Marl), Ute Schmitz (Datteln) und Jennifer Schug (Dorsten).

 
 

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

12.03.2020, 19:30 Uhr - 00:00 Uhr SPD-Bürgerstammtisch
Themenoffen

17.03.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr OV Mitgliederversammlung

09.04.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Bürgerstammtisch
Themenoffen

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:92
Online:1

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info