Hilfe für Dorstener Pendler nach Dieselfahrverboten

Veröffentlicht am 16.11.2018 in Verkehr

„Nach dem Diesel-Urteil aus Gelsenkirchen müssen jetzt schnell Unterstützungen für die betroffenen Pendler kommen. Die vielen Dorstener, die täglich nach Essen oder Gelsenkirchen fahren, brauchen schnellstmöglich Nachrüstungen auf Kosten der Autohersteller, extrem vergünstigte Tickets für Busse und Bahnen oder aber auch Förderungen für E-Bikes“, fordert der Dorstener Landtagsabgeordnete Michael Hübner (SPD).
 

Das Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen hat gestern entschieden, dass im kommenden Jahr Dieselverbote auf der Kurt-Schumacher-Straße in Gelsenkirchen und großflächig auf dem Essener Stadtgebiet angewendet werden müssen. „Das trifft auch Dorsten hart. Das Urteil stellt viele unserer Pendler vor die Frage, wie sie zur Arbeit kommen sollen. Für Handwerker aus unserer Stadt können sie die Existenz gefährden“, sagt Hübner. Er gibt zudem zu bedenken: „Mit der A40 wurde zum ersten Mal auch für eine Straße, die nicht in städtischer Verantwortung liegt, ein Fahrverbot angeordnet. Das macht es nicht unwahrscheinlich, dass auch auf der B224 in Gladbeck ein Fahrverbot kommen könnte.“ Im Landtag wiederholte die SPD-Fraktion bereits am Mittwoch ihre Kritik an der Landesregierung und Ministerpräsident Armin Laschet (CDU): „Die Urteile sind nun noch einmal deutlicher ausgefallen, als erwartet. Dabei war aber schon länger abzusehen, dass Dieselverbote in NRW und speziell im Ruhrgebiet kommen werden. Trotzdem war die Landesregierung im letzten Jahr tatenlos. Für die Luftreinhaltung in den Städten hat das Land keinen Euro an Zuschüssen bereitgestellt“, so Hübner.

 

Auf die Städte kämen nun große Herausforderungen zu, um die Mobilität ihrer Bürger weiter gewährleisten zu können. „In Dorsten wird bereits sehr konkret an einem kürzeren Takt für die Bahnverbindung nach Essen gearbeitet. Auch sichere Stellplätze für Radfahrer an Bahnhöfen müssen gewährleistet sein. Außerdem werden ausreichend Parkplätze benötigt, an denen sich Mitfahrgelegenheiten treffen können“, erklärt der Dorstener Landtagsabgeordnete. Hübner mahnt aber auch, dass man realistisch bleiben müsse: „Trotz dieser Maßnahmen wird Rad- oder Bahnfahren für viele Dorstener Pendler kurzfristig keine gangbare Option werden.“

 
 

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Counter

Besucher:3317684
Heute:90
Online:1

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

Ein Service von websozis.info