Michael Hübner besucht die Lebenshilfe Dorsten

Veröffentlicht am 27.02.2019 in Landespolitik

Hübner würdigt das große Engagement in Dorsten und bespricht aktuelle Problemstellungen

Dorsten. „Inklusion schafft man nur gemeinsam!“ - darüber waren sich alle Beteiligten beim Besuch des Dorstener Landtagsabgeordneten Michael Hübner (SPD) im Lebenshilfe Center Dorsten einig. Beim Treffen in den Räumen der Lebenshilfe auf der Suitbertusstraße informierte sich Hübner über die Arbeit des Dorstener Trägervereins. Sichtlich beeindruckt zeigte sich Hübner vom vielfältigen Angebot der Lebenshilfe: „Es ist toll, mit welchem Engagement hier daran gearbeitet wird, dass Menschen mit Teilhabeeinschränkungen gleichberechtigt am Leben in der Gesellschaft teilnehmen können.“

Quelle Bericht: www.lokalkompass.de/tag/michael-hübner vom 15. Februar 2019

Nach einer Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden der Lebenshilfe Dorsten e.V., Ludger Cirkel, stellte Geschäftsführer Antonius von Hebel die Lebenshilfe Dorsten mit ihren sieben ambulant und stationär arbeitenden Einrichtungen sowie der Beratungsstelle vor. Neben den Angeboten im Kindes- und Jugendalter, wie zum Beispiel der interdisziplinären Frühförderung oder dem Integrativen Familienzentrum Pusteblume, wurden ein Überblick über die Wohnstätten Villa Keller und Haus der Lebenshilfe gegeben. Auch die ambulant arbeitenden Angebote, wie das Ambulant Unterstützte Wohnen, die Seniorenassistenz, der Familien Unterstützende Dienst sowie die Schulbegleitung und die Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung als auch das Angebot der Pflegepflichtbesuche wurden präsentiert. Eine Zusammenfassung über die sportlichen und kulturellen Angebote der Lebenshilfe rundete die Vorstellung ab.

Im Anschluss daran wurden aktuelle Problemstellungen diskutiert. Neben der momentan noch begrenzten finanziellen Unterstützung von Beratungsstellen wurden zum Beispiel der Stand der schulischen Inklusion und die zunehmende schwierige finanzielle Ausstattung des sozialen Sektors thematisiert. Gedanken zur Bedeutung der freigemeinnützigen Träger in diesem Kontext sowie die Notwendigkeit von Kontinuität und Planbarkeit wurden Herrn Hübner ebenso mit auf den Weg gegeben wie die momentane Verfahrenspraxis im Bereich der Eingliederungshilfe für Menschen mit Unterstützungsbedarf. Die Verantwortlichen der Dorstener Lebenshilfe gaben Herrn Hübner in dieser Diskussion auch einige Wünsche mit auf den Weg nach Düsseldorf: „Fachkräfte im sozialen Bereich sind gefragt. Einjährige Verträge, die wir anbieten müssen, weil Unterstützungsmaßnahmen häufig nicht für einen längeren Zeitraum bewilligt werden, machen es uns schwer, geeignetes Personal zu finden“, sagte der Geschäftsführer der Lebenshilfe Dorsten, Antonius von Hebel.

Am Ende des interessanten Gedankenaustausches, an dem auch weitere Mitglieder des Vorstands und die Aufsichtsratsvorsitzende, Frau Bärbel Grund sowie Mitarbeiter des Lebenshilfe Centers und des Ambulant Unterstützten Wohnens teilnahmen, stand der Konsens, dass eine zukunftsfähige - inklusive - Gestaltung der Gesellschaft nur durch den zielführenden, partnerschaftlichen Dialog aller Beteiligten zu erreichen ist.

Quelle Bericht: www.lokalkompass.de/tag/michael-hübner vom 15. Februar 2019

 
 

Homepage SPD Rhade

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

18.06.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Altstadt

09.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Treffen des Ortsvereins mit Bürgern
Alternative beachten. Dazu wird gesondert eingeladen

09.07.2019, 19:00 Uhr - 00:00 Uhr Treffen des Ortsvereins mit Bürgern
alternativ Fahrradtour. besondere Einladung berücksichtigen

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:31
Online:2

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von websozis.info