Rhader Sozialdemokraten analysieren die Lage auf allen Ebenen

Veröffentlicht am 18.06.2018 in Ortsverein

Auf einer gemeinsamen Bürgerversammlung stellten die Rhader Parteien ihre Pläne vor - 1989!

Global denken – lokal handeln

Einmal monatlich treffen sich Rhader SPD-Mitglieder, um das Geschehen der letzten Wochen zu diskutieren und Ideen zur Überwindung von Problemen zu erörtern. Christoph Kopp, Vorsitzender, moderierte die Gesprächsrunde gewohnt souverän. Diesmal stand im Mittelpunkt des Interesses die SPD auf allen Ebenen, die sich im breiter gewordenen Parteienspektrum, behaupten muss. Auf der einen Seite unübersehbare Erfolge, Stichwort soziale Gerechtigkeit, andererseits immer wieder erhebliche Rückschläge durch unglückliche Personalpolitik, Querelen und schlechte Kommunikation nach außen. Ein Markenzeichen der Rhader SPD ist, das Positive zu benennen, aber das Negative nicht auszublenden und beim Namen zu nennen. Konkret stand diesmal auch die Mehrheitsentscheidung des Kreistages im Mittelpunkt der Diskussion, das Recklinhäuser Kreishaus abzureißen und für 130 Millionen Euro neu zu bauen. „So richtig nachvollziehen kann ich das nicht, auch wenn die vorgelegten Gutachten und Berechnungen belegen, dass das „Kreis-Rathaus“ in 38 Jahren durch fehlende Erhaltungsinvestitionen >kaputt gespart< wurde“, so eine Stellungnahme, die von den Anwesenden einmütig geteilt wurde. Kommunalpolitisch ging es in der Tagesordnung weiter. Dass der Durchgangsverkehr auf der Lembecker- und Erler Straße in Rhade erheblich zugenommen hat, ist täglich zu beobachten. Bereits vor 30 Jahren gab es dazu eine überparteiliche Zusammenarbeit und konkrete Pläne, Rhade verkehrssicherer zu machen. „Nach wie vor aktuell“, so das Fazit von Dirk Hartwich, der eine beeindruckende Dokumentation aus dieser Zeit vorstellte und auch die Frage nach dem damaligen Scheitern beantwortete. Sein Aufsatz, „Langsam und sicher“, wird im kommenden Heimatkalender 2019 erscheinen. Abschließend begrüßten die Teilnehmer des SPD-Treffens den bevorstehenden Sternlauf zum Bürgerpark Maria Lindenhof, um die Rhader Verbundenheit mit der Lippestadt zu vertiefen. Bekanntlich ist Rhade seit 1975 ein Teil Dorstens.

 
 

Homepage SPD Rhade

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Counter

Besucher:3317684
Heute:72
Online:2

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

21.09.2019 05:53 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. „Was wir hier tun, sichert Arbeitsplätze“, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz am Freitag nach der Einigung zwischen SPD und Union auf ein umfangreiches Klimapaket . Ein Maßnahmenpaket, mit dem die Bundesrepublik ihre verbindlichen Klimaschutz-Ziele für 2030 schaffen

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

Ein Service von websozis.info