08.04.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Ein Hundeleben kann anstrengend sein - für den Hund und die Nachbarn

 

Beobachtungen in Dorsten und Rhade

Er ist und bleibt ein treuer Begleiter des Menschen. Der Hund versteht, gehorcht, unterhält und bringt uns auf Trapp. Er will aber auch gepflegt und betreut werden. Gar nicht so wenige Zeitgenossen vergessen aber, dass ein Hund auch Arbeit macht. Nervig ist zum Beispiel, wenn die eigene Wohnung verlassen wird, der Hund aber „zu Hause“ bleiben muss. Das ständige Bellen stört zwar alle Nachbarn, aber nicht den unwissenden, abwesenden Hundehalter. Besonders ärgerlich ist auch, wenn sich die stinkenden Hinterlassenschaften unseres vierbeinigen Freundes vor der „nächsten“ Haustür wiederfinden. Der Paragraph 1 der Verkehrsordnung lautet: Wer am Verkehr teilnimmt, hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet oder, mehr als nach den Umständen unvermeidbar, behindert oder belästigt wird. Wechseln wir doch einfach das Wort VERKEHR in HUNDEHALTUNG. Dann passt das. Das Plakat (Foto) wurde auf der Rhader Ringstraße gesehen. Es könnte aber auch in allen anderen Stadtteilen aufgestellt werden. Gegenseitige Rücksichtnahme ist die Grundlage für ein friedliches, harmonisches, nachbarschaftliches Zusammenleben.

Eigener Bericht

31.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Corona-Krise: Plötzlich Zeit, auch die Umgebung kennenzulernen

 

Wandersteig Naturpark Hohe Mark streift auch Rhade

Um die schrecklichen Nachrichten etwas zu verdrängen, ist ein Spaziergang das beste Mittel. Dazu müssen wir Rhader nicht in die Ferne schweifen, sondern finden direkt vor unserer Haustür einen Wanderweg, der den Namen HOHE MARK STEIG trägt. Die Beschilderung ist auffällig. Der Wanderweg, 120 Kilometer lang, ist in viele Einzeletappen unterteilt. Unterschiedliche Farben kennzeichnen Haupt- und Nebenrouten, die zum Ausgangspunkt zurückführen. Eine Attraktion, die sich die Rhader und natürlich auch alle Dorstener nicht entgehen lassen sollten. Folgen Sie den Schildern (siehe Foto), und versuchen so, Ihre Heimat besser zu verstehen und wertzuschätzen. Dazu müssen Sie das südlich von Rhade gelegene Wiesengelände in Richtung Deutener Moor überbrücken. Vielleicht können wir dann die Corona-Bedrohung etwas aus unseren Köpfen bekommen. Die Rhader Sozialdemokraten rufen Ihnen zu: „BLEIBEN SIE GESUND“.

Ausführliche Informationen siehe www.naturpark-hohe-mark.de

25.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Parteien und Politiker im Krisenmodus – Die schaffen das!

 

GroKo: Gestern war sie noch unbeliebt, heute dürfen wir froh sein, sie zu haben

 

Hand aufs Herz. Möchten Sie mit den Politikern tauschen? Man sieht denen, die Verantwortung tragen, die Belastung physisch und psychisch auch an. Es sind aber nicht nur die in der Regierung agierenden Politiker, die Handlungsstärke zeigen, es sind auch unsere Parteien. Sie halten der Bundes- und den Landesregierungen den Rücken frei. Sie alle haben verstanden, dass jetzt nicht die Zeit ist, um über den noch besseren Weg zu streiten. „Am Ende des Tages …“, lautet eine bekannte Redensart. „Nach der Krise ist vor der Krise“, so eine weitere. Beide zielen darauf ab, dass was aktuell ist, danach aufzuarbeiten. Neben unserem Gesundheitssystem, ist es vor allem die Abhängigkeit unserer globalen Wirtschaftsvernetzung. „Just in time“ hat zwar die Lagerkosten im Krankenhaus, dem Gewerbe und der Industrie gesenkt und parallel unsere Autobahnen belastet, aber es zeigt sich jetzt dramatisch, dass das Sparen am falschen Ende war. Hierüber darf nach der Krise engagiert von Partei zu Partei gestritten werden. Aber erst danach. Heute sagen wir auch den Politikern und Parteien Dank. Dank, für ihr verantwortungsvolles Handeln.

 

Ein Zwischenruf aus Rhade

22.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Ein globales System kollabiert explosionsartig

 

Rhader Sonntagsgedanken

Es wird nie mehr, wie es mal war! Pessimismus? Nein, eine realistische Feststellung. Eine Pandemie, den Begriff hatten wir schon fast aus unserem Sprachgebrauch verbannt, zeigt, wie verletzlich wir sind. Eine Krankheitswelle rast durch unser Land, durch Europa, durch alle Erdteile. Sie hinterlässt Fassungs- und Ratlosigkeit und – Tote in großer Zahl. Sie wird unser aller Leben in einigen Wochen, vielleicht sind es auch Monate, völlig verändern.

  • Wir werden unser Gesundheitssystem überdenken müssen
  • Wir werden unsere Gewohnheiten verändern müssen
  • Wir werden unsere Lieferketten und die dazugehörige Logistik neu ordnen müssen
  • Wir werden unser Finanz- und Wirtschaftssystem stabilisieren müssen
  • Wir werden ….

Das sind Gedanken, die in die Zukunft reichen. Konzentrieren wir uns auf die Gegenwart. Zeigen wir, dass wir solidarisch sind und uns gegenseitig helfen. Dann wird sich automatisch der Optimismus wieder einstellen. Wir wollen mit unseren täglichen gesellschaftspolitischen Informationen dazu beitragen.

Bleiben Sie gesund!

 

17.03.2020 in Allgemein von SPD OV Dorsten-Altstadt

Vorstandssitzung SPD Dorsten-Altstadt

 

Aufgrund der allgemeinen Maßnahmen zur Minderung der Corona-Infektion findet unsere für heute (17.03.) geplante Vorstandssitzung nicht statt.

15.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Die Woche ist um

 

Ein Versuch, sie in möglichen Buchtiteln zu erfassen

- Corona: Die Lähmung des Lebens

- Politiker: Die tun was

- Finanzen: Die plötzliche Entdeckung voller Kassen

- Fußball: Wir haben jetzt auch verstanden

- USA 1: ICH und Gott

- USA 2: Ich war der Größte - Ein Schaumschläger erinnert sich

- Schulen und Kitas: Ferien auf engstem Raum

- Zu guter Letzt ein frommer Wunsch:

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ...

08.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Schwester Paula und Dorsten - Ein Glücksfall

 
Titelbild eines Katalogs mit Bildern von Schwester Paula

Der TISA-Brunnen muss da bleiben, wo er ist - Eine persönliche Anmerkung

Tisa von der Schulenburg konvertierte zum katholischen Glauben, trat ins Dorstener Ursulinenkloster ein und wurde zu Schwester Paula. Sie war eine Persönlichkeit und große Künstlerin. Sie war ein Geschenk für unsere Stadt. Und sie beschenkte uns alle fortwährend. Der Brunnen auf dem Markplatz, von ihr gestaltet, gehört dazu. Jetzt wird öffentlich darüber diskutiert, ihn wegen der Restaurierungskosten auszulagern, oder sogar aufzugeben. Die folgende persönliche Stellungnahme wurde der Verwaltung als Positionierung inzwischen zugestellt. Der Wortlaut:

Mit Interesse verfolge ich die Frage, ob der Tisa-Brunnen seinen Standtort wechseln oder sogar aufgegeben werden sollte. Schwester Paula, eine außergewöhnliche Persönlichkeit und Künstlerin, war immer ein Gewinn für unsere Stadt. Die Verleihung des Titels Ehrenbürgerin war mehr als gerechtfertigt. Das, was sie uns als „Erbe“ hinterlassen hat, sollte als Dorstener Verpflichtung, es zu bewahren, angesehen werden. Der Brunnen wurde bewusst zentral aufgestellt. Da sollte er unbedingt bleiben. Gut wäre, die Anregung wurde mehrfach vorgetragen, eine Informationstafel zum Werk Schwester Paulas in direkter Nachbarschaft aufzustellen. Ich glaube, dass unsere Stadt viel mehr als bisher mit Schwester Paula „werben" könnte. Etwas ironisch füge ich hinzu: mehr als mit den Mercaden. Ich hoffe, meine Positionierung bringt Sie davon ab, die aufgeworfene Frage unter dem finanziellen Aspekt zu entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen - Dirk Hartwich

(Ich habe Schwester Paula gekannt und geschätzt. Ihre Großzügigkeit und Aufgeschlossenheit beeindruckt mich bis heute. Ich denke, das empfinden viele Bürgerinnen und Bürger noch ebenso. Ein Appell auch gegen das schnelle Vergessen).

Wir stellen in Kürze das Leben und Wirken der Schwester Paula in weiteren Artikeln vor

 

02.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Heute - Rhade trifft sich beim Bürgerforum

 

Heute im Carola-Martius-Haus um 19.30 Uhr

Wenn Dein Herz für Rhade schlägt, wenn Du Deinen Lebensraum verbessern willst, kurz, wenn Du mit anpacken willst, um Rhade zukunftsfähig zu gestalten, dann sei dabei. Rhade braucht Dich!

01.03.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Die Woche ist um

 

Turbulenzen und Verunsicherung

  • Stürme und Orkane überziehen Deutschland. Der Klimawandel lässt grüßen
  • Syrienkrise erreicht NATO. Türkei fordert Unterstützung von Mitgliedsländern - und löst neue Flüchtlingswelle in die EU aus 
  • Ein Virus zeigt die Grenzen der Globalisierung auf. Aktienbörsen im Sinkflug
  • Hamburg beweist, dass die SPD noch Wahlen gewinnen kann
  • Heute ist März-Anfang. Auch in der CDU?
  • Bundesverfassungsgericht erlaubt Sterbehilfe. Ohne verbindliche Regeln geht das aber gar nicht
  • Amokfahrer rast in Karnevalsumzug. Ein Anschlag? Weiter offene Fragen.
  • Tempolimit würde drastisch CO2 einsparen. Außer Andy Scheuer, Verkehrsminister (CSU),  wissen das alle
  • Chaoten zerstören den Fußball. Durchgreifen ist nötig. Sofort!
  • Dorstener SPD wählt neue Kandidaten für den Stadtrat. Kommunalwahl ist am 13. September. Da ist viel Luft nach oben
  • Ein Trost zu guter Letzt: 3 Zeilen aus einem Lied der „Goldenen Fünfziger“:

Es wird ja alles wieder gut

Nur ein kleines bisschen Mut,

Lässt das Glück dich auch manchmal allein

24.02.2020 in Allgemein von SPD Rhade

Karneval und Rosenmontag - Was gibt es da zu lachen?

 

Die Lage ist ernst - und hoffnungslos. Die Menschheit sagt zwar seit Jahrhunderten, verstanden zu haben, wiederholt aber die begangenen Fehler mit erstaunlicher Konstanz. Auch die aktuelle Bedrohung ist wieder haus-, sprich menschengemacht. Hier die unaufhaltsame Klimakatastrophe, dort autoritäre Führer, die die Menschheit wieder in lebenswert oder nicht einteilen. Der Krieg als Mittel, Überlegenheit zu demonstrieren, ist anscheinend gesellschaftsfähig. Dazu Führer, die die Demokratie als überholt bezeichnen und die Gewaltenteilung aufheben. In Ost und West! Dann sind da noch die Verschwörungstheoretiker, die aufgehetzt und krank im Kopf sind. Auch sie leben mitten unter uns. Heute, am Rosenmontag darf dennoch gelacht werden. Am besten über uns. Das Lustigmachen über Minderheiten ist nämlich bereits der Anfang von Unrecht. In diesem Sinne, Helau und Alaaf.

Kamelle aus Rhade

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

21.04.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung

14.05.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr SPD-Bürgerstammtisch
Themenoffen

19.05.2020, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:104
Online:7

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

08.04.2020 16:30 Pressemitteilung von Norbert Walter-Borjans und Rolf Mützenich „Sofortprogramm für die Zukunft Europas schnell umsetzen!“
Der SPD-Parteivorsitzende Norbert Walter-Borjans und der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Rolf Mützenich erklären: „Die Niederlande müssen die Blockade einer schnellen Unterstützung vor allem für Italien und Spanien beenden. Andernfalls ist nicht nur die wirtschaftliche Normalisierung in ganz Europa bedroht, sondern das jahrzehntelange Friedens- und Erfolgsprojekt EU insgesamt. Der von Olaf Scholz vorgeschlagene Weg über Finanzhilfen von

08.04.2020 16:24 Bonus-Tarifvertrag für Pflegekräfte muss für alle gelten
Der von der Bundesvereinigung Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) und ver.di ausgehandelte Tarifvertrag über einen einmaligen Bonus für Pflegekräfte muss für allgemeinverbindlich erklärt werden. Nur so kommt die Zahlung allen Beschäftigten zu Gute. „Es ist ein wichtiges Zeichen in einer schweren Zeit. Ver.di und der BVAP haben einen tarifvertraglichen Bonus von 1500 Euro ausgehandelt. Es

08.04.2020 16:23 Bärbel Bas zum BAföG während der Corona-Krise
Wir brauchen einen schnellen und vereinfachten Zugang zum BAföG Dass Einkommen aus systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG angerechnet werden, begrüßt Bärbel Bas. Sie mahnt aber, auch an die Studierenden zu denken, die bisher kein BAföG erhalten. „Das Bundeskabinett will Einkommen aus allen systemrelevanten Bereichen während der Corona-Krise nicht auf das BAföG anrechnen, das

08.04.2020 16:21 Westphal/Töns zum Außenwirtschaftsgesetz
Reform des Außenwirtschaftsgesetzes: Vorausschauende Prüfung, verbesserter Schutz Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf zur Änderung des Außenwirtschaftsgesetzes beschlossen. Unternehmen, die für die öffentliche Ordnung und Sicherheit von Bedeutung sind, sollen effektiver vor ausländischen Übernahmen geschützt werden. Dazu wird insbesondere der Prüfmaßstab für die Investitionsprüfung angepasst. „In Corona-Zeiten ist das Interesse ausländischer Investoren groß, deutsche Unternehmen

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von websozis.info