16.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

Großes Interesse der Rhader SPD-Mitglieder an nächster Kommunalwahl

 

Stadtverbandsvorsitzende Jennifer Schug erläutert Verfahren

Bestens besucht war das monatliche Treffen der Rhader Sozialdemokraten, um gemeinsam in die Zukunft zu blicken und um zu beraten, wie das parteipolitische „Tal der Tränen“ verlassen werden kann. Und hier zeigte sich, dass weder Desinteresse noch Depression die Diskussion beherrschten, sondern Zuversicht und Ideenreichtum. Obwohl die nächste Kommunal- und Bürgermeisterwahl erst im September 2020 „über die Bühne geht“, werden jetzt die Weichen gestellt. Während die inhaltlichen Ziele bereits weitgehend bearbeitet und dokumentiert wurden, steht aktuell das mögliche Personaltableau der Dorstener SPD auf der Tagesordnung. „Wer will, das die Politik, auch die Parteipolitik weiblicher werden muss, kommt an einer sogenannten Frauenquote bei der Aufstellung der Ratskandidaten/Kandidatinnen nicht vorbei“, so die klare Vorgabe der SPD. Was so einfach und selbstverständlich klingt, muss den Alltagstest aber noch bestehen. Jennifer Schug erklärte das Verfahren, eine engagierte Diskussion über das Ob und Wie beherrschte die Aussprache. Obwohl in Rhade mit 2 Frauen und 2 nominierten Männern bereits die formalen Parteivorgaben für 2 Wahlkreise erfüllt wurden, muss das Rhader Ergebnis in eine Gesamtliste integriert werden. Bei 8 Lippestadt-Ortsvereinen keine einfache Aufgabe. Im Februar 2020 müssen die Delegierten aller Ortsvereine die  Liste verbindlich beschließen. Bis dahin soll mit viel Fingerspitzengefühl eine Gesamtlösung vorbereitet werden, so Christoph Kopp, Vorsitzender der Rhader SPD und Jennifer Schug übereinstimmend, die dann als positiver Startschuss des Jahres 2020 gewertet werden kann. 

14.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

Heute: SPD trifft sich

 

Treffpunkt: Gasthaus Pierick

Uhrzeit: 18.30 Uhr

Themen:

- Die Lage der SPD auf allen Ebenen 

- Die Kommunalwahl im Sept. 2020

 

14.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

50 Jahre SPD-Rhade – Wir werfen einen Blick in die Jubiläumszeitung

 

Grundwasserabsenkung gefährdet Rhader Wiesen

RWW in der Kritik

 

Es war ein trockener Sommer im Jahr 1986. Die Grundwasserentnahme aus den Rhader Tiefbrunnen durch die Rheinisch Westfälischen Wasserwerke (RWW) verursachte, so die Annahme, übererdige Schäden. Sträucher starben teilweise ab, der Boden senkte sich, Bäume standen mit ihren nun offen liegenden Wurzeln wie auf Stelzen. Parallel beantragte RWW 1987 die bisherige Genehmigung des Regierungspräsidenten, pro Jahr 30 Mio. Kubikmeter Wasser zu fördern, auf 35 Mio. Kubikmeter aufzustocken. Darüber entwickelte sich eine heftige öffentliche Diskussion in Rhade und ebenfalls in Schermbeck. Rudolf Hinsken, vom damaligen Bund für Vogelschutz (DBV), begleitete die Rhader Sozialdemokraten auf einer Vorort-Exkursion, um zu sehen und zu verstehen, was die Grundwasserabsenkung bereits an Schäden verursacht hat. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden in einem Forderungskatalog zusammengefasst:

• Keine Erhöhung der Fördermenge genehmigen

• Fördergenehmigung befristen, Umweltgutachten in Auftrag geben

• Wasser in Trinkwasserqualität darf nicht als Brauchwasser angeboten werden

• RWW darf Versorgungsgebiet mit „Rhader Wasser“ nicht vergrößern

Betrachten wir das letzte Hitzejahr 2018 und den Beginn des trockenen Sommers 2019, kann die aktuelle Forderung an die politischen Gremien nicht wesentlich anders lauten als 1987.

13.11.2019 in Ortsverein von SPD OV Dorsten-Altstadt

SPD-Ortsverein Dorsten-Altstadt

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

 

zur nächsten Vorstandssitzung lade ich Euch hiermit herzlich ein.

Diese findet statt:

Datum:          19.11.2019

Ort:                 Gaststätte Georgseck (Georgsplatz 1)

Uhrzeit:         19:00 Uhr

Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

  1. Bekanntgaben und Genehmigung des Protokolls der letzten Sitzung
  2. Berichte aus Stadtverband und Fraktion 
  3. Vorbereitung Mitgliederversammlung mit Jubilarehrungen
  4. "Soziale Stadt Mitte'' – Bericht des Projektbegleiters Heiko Raffel.
  5. Verschiedenes

 Über Euer zahlreiches Erscheinen würde ich mich sehr freuen und verbleibe bis dahin

mit einem herzlichen Glück Auf!

 

gez.

Julian H. Fragemann

Vorsitzender

12.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

SPD Rhade trifft sich

 

2020 - das Jahr der Wende für die SPD?

Mindestens einmal im Monat treffen sich die Mitglieder und Freunde der Rhader SPD, um sich zu informieren und zu diskutieren. Obwohl der Schwerpunkt regelmäßig die Kommunalpolitik Dorsten ist, spielen Welt-, Europa- und Bundespolitik ebenfalls eine nicht unwesentliche Rolle auf der Tagesordnung. Diesmal, am Donnerstag 14. November, wird es unter anderem um die Lage der eigenen Partei gehen.  Die Vorsitzendenwahl der Bundes-SPD geht in die vorletzte Runde. Der Mitgliederentscheid (Stichwahl) im November ist die Grundlage für den Berliner Parteitag im Dezember, auf dem dann die Delegierten abschließend eine Vorsitzenden-Doppelspitze wählen. „Dann kann es im neuen Jahr nur noch aufwärts gehen“, so die Erwartungshaltung sicherlich aller Mitglieder.  Auch in Dorsten werden die Karten zur Kommunalwahl 2020 neu gemischt. Am 13. September werden Bürgermeister, Stadtrat, Landrat und Kreistag RE neu gewählt. Die Rhader SPD hat dazu bereits ihre Kandidatinnen/Kandidaten gewählt. Neben denen, die in ihrem Wahlkreis direkt in den Stadtrat gewählt werden, hoffen andere auf einen guten Listenplatz, um so künftig als Ratsfrau oder Ratsherr zu fungieren. Über das Verfahren wird am Donnerstag informiert.  Treffpunkt: Gasthaus Pierick, 18.30 Uhr.

10.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

50 Jahre SPD-Rhade – Wir werfen einen Blick in die Jubiläumszeitung

 

Ein Bücherbus rollte durch Rhade

 

Gleiche Kulturbedingungen in allen Stadtteilen! Gleiche Chancen für alle Dorstener Bürger! 2 Forderungen, die, von Rhade ausgehend, den Weg in den ulturausschuss der Stadt fanden. Tatsächlich gelang es, die städtische Bibliothek um einen rollenden Bücherbus zu erweitern. Dr. Johannes Backherms, 1988 Beigeordneter für die Bereiche Schule, Kultur, Soziales, Sport und Jugend, lobte als Gast des SPD-Ortsvereins Rhade die örtlichen Kulturinitiativen, um die eingangs aufgeführten Ziele zu erreichen. Der Bücherbus darf als Erfolgsgeschichte für Rhade besonders erwähnt werden, so Backherms. „Kultur muss von unten wachsen und da ist großes

Interesse der jüngeren Generation von großer Wichtigkeit.“. Und weiter: „In keinem Stadtteil Dorstens wird der Bücherbus so gut angenommen wie in Rhade“. Später „zwangen“ die maroden städtischen Finanzen, den rollenden Bücherbus ersatzlos aufzugeben. Bitter für Rhade und den Anspruch, auch kulturell nicht ins Abseits zu geraten.

04.11.2019 in Ortsverein von SPD Lembeck

Ratten-Problematik in Dorsten, auch Lembeck ist betroffen

 

Die Ratten-Problematik in Dorsten wurde aktuell auch in den Medien benannt.

Auch Lembeck ist betroffen.

 

Die SPD Lembeck wird allen Interessierten Impulse geben, wie und an welcher Stelle die Stadt Dorsten Unterstützung anbieten kann, wie die Menschen in Lembeck dieser Ratten-Problematik begegnen sollten. 

 

Wir sprechen darüber im SPD Lembeck Dienstagstreff am 12.11.2019 um 19:30 Uhr in der Gaststätte "Kösters Bierstuben", Schulstraße. 

 

Der SPD Lembeck Dienstagstreff ist stets offen für alle Menschen in Lembeck!

Über Ihr Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

Gäste sind herzlich Willkommen.

04.11.2019 in Ortsverein von SPD Lembeck

Lembecker SPD Dienstagstreff im November

 

Die Lembecker SPD trifft sich am Dienstag den 12.11.2019, um 19:30 Uhr.

 

Wie immer findet unser Treffen in der Gaststätte "Kösters Bierstuben", Schulstraße statt. 

 

Über Euer Erscheinen würden wir uns sehr freuen.

 

Gäste sind herzlich Willkommen.

03.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

Wir trauern um Peter Kernbach

 

Ein guter Freund ist gestorben

Peter Kernbach war das, was man sich unter einem wirklichen und unverwechselbaren Sozialdemokraten vorstellt. Aufrichtig, ehrlich, hilfsbereit und immer mit klarer Sprache. Er ist jetzt im Alter von 83 Jahren gestorben. Viele Jahre gehörte er dem Vorstand der Rhader SPD an, in den 70er und 80er Jahren auch als äußert engagierter Vorsitzender. Er hat uns immer wieder mit seiner Geradlinigkeit und klaren Meinung nachhaltig beeindruckt. Wir haben mit Peter Kernbach nicht nur ein besonderes SPD-Mitglied verloren, sondern einen Freund. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, der wir versprechen, Peter nicht zu vergessen. Auf Wunsch der Familie findet die Bestattung im engsten Familien- und Freundeskreis statt.

03.11.2019 in Ortsverein von SPD Rhade

50 Jahre SPD-Rhade – Wir werfen einen Blick in die Jubiläumszeitung

 

50 Jahre SPD Rhade - 50 Jahre „Mehr Demokratie wagen“

 

1969 gründet sich der SPD Ortsverein Rhade. Im selben Jahr wird Gustav  Heinemann erster sozialdemokratischer Bundespräsident und Willy Brandt Bundekanzler der Republik. Eine Zeitenwende ist eingeläutet. Fortan konnte die SPD nicht mehr länger als Handlanger Moskaus und als vaterlandslose Gesellen

diffamiert werden (Adenauer Ära). Ins kollektive Gedächtnis haben sich zwei markante Sätze eingebrannt: „Nicht der Krieg ist der Ernstfall, sondern der Frieden ist der Ernstfall, in dem wir uns alle zu bewähren haben“ (Heinemann) und: „Mehr Demokratie wagen“ (Brandt).Für den Ortsverein Rhade und seine Mitglieder war dies in einem schwierigen Umfeld Orientierung und Verpflichtung. Ich kenne keine

Gliederung der SPD in Dorsten und Umgebung, die diesem Anspruch so gerecht

Geworden ist: bürgernah, intelligent, spontan, kreativ, überzeugend, offen und fair gegenüber den Andersdenkenden. Einen Ortsteil gestalten, zum Wohl aller Menschen in Dorsten. Dafür setzten sich die Mitglieder in ihrer 50 jährigen Geschichte ein und dafür engagieren sie sich auch heute: für Handwerk und eine umweltschonende Landwirtschaft, für Kindergärten und Schule, für eine Rahmenverkehrsplanung und ein orteilverbindendes Radwegenetz, für Mitsprache

und Mitwirkung, für die Teilhabe aller Bevölkerungsschichten an Bildung und Kultur.

Herzlichen Glückwunsch und Glück Auf !

Dr. Hans Udo Schneider

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

19.11.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Altstadt

12.12.2019, 19:30 Uhr - 22:30 Uhr SPD-Bürgerstammtisch
Offener Bürgerstammtisch. Bringen Sie gerne ihr Thema mit.

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:136
Online:1

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von websozis.info