09.10.2018 in Ratsfraktion von SPD OV Dorsten-Altstadt

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion zum Thema: Wohnen in Dorsten

 
Friedhelm Fragemann

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion (09.10.2018)
zum Thema: Wohnen in Dorsten, neue Wege von der Planung bis zur Umsetzung

Im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung des SPD-Fraktionsvorstandes mit der UPA-Teilfraktion wurde in der vergangenen Woche das Thema: Wohnen in Dorsten, neue Wege von der Planung bis zur Umsetzung diskutiert. Anwesend waren auch Stadtbaurat Holger Lohse sowie der Geschäftsführer von Windor, Herr Haddick, und Frau Stobbe, Referentin des Beigeordneten. Insbesondere die Wohnraumverdichtung (z. B. Stelzenhauslösungen, bei denen Parkplätze mit Wohn- und Geschäftsraum überbaut werden), die Rolle der Stadt bezüglich der Vermarktung von Bauland, genossenschaftliche Modelle und nicht zuletzt das Thema sozialer Wohnungsbau spielten in dem Gespräch eine zentrale Rolle. Dabei wurde von der SPD angeregt zu überprüfen, ob bzw. inwieweit die Vermarktung von Bauland ausschließlich über die Stadt erfolgen könne. Einig war man sich in der Runde darin, den von Heiko Raffel (SPD) vorgestellten Instrumentenbausatz im Zuge einer konkreten Wohnungsbedarfsanalyse daraufhin abzuklopfen, was für Dorsten passt. Vorhandene Gutachten müssten zu diesem Zweck genau ausgewertet werden und der Fokus neben dem Leerstandsmanagement insbesondere auf das Nachfragemanagement gelegt werden. Friedhelm Fragemann kündigte in diesem Zusammenhang an, dass er den Bürgermeister auffordern werde, endlich die schon vor einem Jahr installierte Arbeitsgruppe „Masterplan Wohnen“ einzuberufen, um zunächst eine genaue Auswertung der vorliegenden Gutachten in Angriff zu nehmen.

14.09.2018 in Ratsfraktion von SPD OV Dorsten-Altstadt

Job-Center

 

Pressemitteilung der SPD-Ratsfraktion vom 11.09.2018
In der vergangenen Woche führten SPD-Fraktionsvorstand und die SPD-Teilfraktion Soziales ein Gespräch mit Herrn Klaus Lammers, dem Leiter des örtlichen Job-Centers. Arbeit und Funktion des Jobcenters wurden von verschiedenen Seiten beleuchtet und damit auch die Vielfalt der betreuten Personengruppen und das differenzierte Projektangebot.
Besonders positiv aufgenommen wurde von den Teilnehmern der Runde die seit kurzem praktizierte aufsuchende sozialpädagogische Arbeit. Dabei werden nicht nur Personen zu Terminen eingeladen, sondern, wenn – wie in einigen Fällen – nötig, auch im Wortsinne vor Ort abgeholt, um den Einstieg in einen strukturierten Arbeitstag nachhaltig zu unterstützen. Sanktionen würden nur in ca. 10 % der Fälle in Betracht kommen und dann auch umgesetzt werden, so Klaus Lammers.
In einigen wenigen Fällen stellte sich auch das Problem, dass Schulabgänger alle Chancen auf einen Arbeitseinstieg liegen ließen, sich schlichtweg verweigerten, obwohl ihnen vielfache Möglichkeiten und Wege aufgezeigt würden. Für solche Fälle könnte die Problemlösung in der Einführung einer Berufspflicht liegen, wurde in der Runde diskutiert.
Ein großes Problem für viele Menschen sei aber im Übrigen, dass der Mindestlohn in der Regel nicht mehr auskömmlich sei. Dies müsse auf Bundesebene entsprechend neu geregelt werden.
Am Ende dankte der Fraktionsvorsitzende, Friedhelm Fragemann, Herrn Lammers und seinen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit und bemerkte schlussendlich: „Ihre erfolgreiche Arbeit im Jobcenter-Standort Dorsten ist beispielhaft und unverzichtbar für den Kreis Recklinghausen“.

12.09.2018 in Ratsfraktion von SPD Rhade

Arbeit im Dorstener Jobcenter ist beispielhaft

 

SPD-Fraktion vor Ort

In der vergangenen Woche führten der SPD-Fraktionsvorstand und die SPD-Teilfraktion Soziales ein Gespräch mit Klaus Lammers, dem Leiter des örtlichen Job-Centers. Arbeit und Funktion des Jobcenters wurden von verschiedenen Seiten beleuchtet und damit auch die Vielfalt der betreuten Personengruppen und das differenzierte Projektangebot. Besonders positiv aufgenommen wurde von den Teilnehmern der Runde die seit kurzem praktizierte aufsuchende sozialpädagogische Arbeit. Dabei werden nicht nur Personen zu Terminen eingeladen, sondern, wenn – wie in einigen Fällen – nötig, auch im Wortsinne vor Ort abgeholt, um den Einstieg in einen strukturierten Arbeitstag nachhaltig zu unterstützen. Sanktionen würden nur in ca. 10 % der Fälle in Betracht kommen und dann auch umgesetzt werden, so Klaus Lammers. In einigen wenigen Fällen stellte sich auch das Problem, dass Schulabgänger alle Chancen auf einen Arbeitseinstieg liegen ließen, sich schlichtweg verweigerten, obwohl ihnen vielfache Möglichkeiten und Wege aufgezeigt würden. Für solche Fälle könnte die Problemlösung in der Einführung einer Berufspflicht liegen, wurde in der Runde diskutiert. Ein großes Problem für viele Menschen sei aber im Übrigen, dass der Mindestlohn in der Regel nicht mehr auskömmlich sei. Dies müsse auf Bundesebene entsprechend neu geregelt werden. Am Ende dankte der Fraktionsvorsitzende, Friedhelm Fragemann, Klaus Lammers und seinen Mitarbeitern für die geleistete Arbeit und bemerkte schlussendlich: „Ihre erfolgreiche Arbeit im Jobcenter-Standort Dorsten ist beispielhaft und unverzichtbar für den Kreis Recklinghausen“.

www.spd-dorsten.de

 

06.09.2018 in Ratsfraktion

Arbeit im Jobcenter-Standort Dorsten ist beispielhaft

 

In der vergangenen Woche führten SPD-Fraktionsvorstand und die SPD-Teilfraktion Soziales ein Gespräch mit Herrn Klaus Lammers, dem Leiter des örtlichen Job-Centers. Arbeit und Funktion des Jobcenters wurden von verschiedenen Seiten beleuchtet und damit auch die Vielfalt der betreuten Personengruppen und das differenzierte Projektangebot.

12.06.2018 in Ratsfraktion

SPD Fraktion stellt sich neu auf

 

Nach dem Rücktritt des stellv. Frationsvorsitzenden Michael Baune standen personelle Veränderungen im Fraktionsvorstand an.

Zum neuen 1. stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurde Dr. Ulrich Guthoff benannt, der bisher als 2. stellvertretender Fraktionsvorsitzender fungierte.Zur neuen 2. stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurde Monika Luft gewählt.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben

31.01.2018 in Ratsfraktion

Drogeriemarkt in Hervest muss endlich kommen

 
Michael Baune, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten.

Nach Schließung der Drogeriemarkt-Filialen von Schlecker und Ihr Platz besteht seit Jahren ein erhebliches Angebotsdefizit im Ortsteil Hervest-Dorsten. Dieser Angebotsverlust, der auch den Einzelhandels-Standort geschwächt hat, konnte bisher – trotz vielfacher Bemühungen um eine Ansiedlung im Harsewinkel – nicht ausgeglichen werden.

"Die Bemühungen der Stadt Dorsten, im Harsewinkel einen Ausgleich zu schaffen, sind gescheitert. Der Hervester Bevölkerung kann nicht zugemutet werden, weiterhin gewissermaßen bis zum St. Nimmerleins-Tag zu warten. Durch die vorhandenen Nahversorger kann dieses Angebotsdefizit nur sehr bedingt gedeckt werden", erklärt Michael Baune, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten, und hat für die nächste Sitzung des Umwelt- und Planungsausschusses (UPA) am 27.02.2018 den Antrag gestellt, die Verwaltung zu beauftragen, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Drogerie-Fachmarktes auf dem ehemaligen Zechengelände zu schaffen.

18.01.2018 in Ratsfraktion

SPD-Ratfraktion fordert ausreichende Beleuchtung an der Lembecker Straße

 
Friedhelm Fragemann, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten.

In der nächsten Sitzung des Bauausschusses am 20.02.2018 soll die Verwaltung auf Initiative der SPD-Ratsfraktion beauftragt werden, dafür Sorge zu tragen, dass der Rad- und Fußweg an der Lembecker Straße (K 13) im Bereich von der Zufahrt zur Rhader Mühle bis Lembecker Straße 149 mit einer ausreichenden Beleuchtung ausgestattet wird.
 

06.08.2017 in Ratsfraktion von SPD Rhade

SPD-Ratsfraktion weist Vorwürfe der CDU zurück

 
Wirft der CDU und dem Bürgermeister Unfairness vor: Michael Baune, stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD Dorsten

Scharfe Kritik auch an CDU-Bürgermeister Stockhoff 

Als Reaktion auf eine Pressemeldung der CDU mit der Überschrift „Nachhaltigkeit statt Schnellschüsse" im Lokalteilt der Dorstener Zeitung erklärt Michael Baune, stellv. Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten: 

Die Behauptung des Bürgermeisters, wie auch im Gefolge des CDU-Fraktionsvorsitzenden Schwane, Friedhelm Fragemann würde mit einem Vorstoß in Sachen Sanierungsstau für neue Schulden votieren, gehört schlichtweg ins Reich der Märchen. In seinem zum Thema  erfolgten Schreiben an den Bürgermeister vom 27.07.2017 ist davon an keiner Stelle die Rede, das kann jeder nachlesen.* Es zeugt von schlechtem politischen Stil, ihm dennoch öffentlich Dinge in den Mund zu legen, die er nie gesagt bzw. nie geschrieben hat. Richtig ist vielmehr,  ...

01.07.2017 in Ratsfraktion

Paul-Gerhardt-Haus: Trägerverein könnte Lösung sein

 
Friedhelm Fragemann, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten.

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Dorsten fordert eine Lösung zum Fortbestehen des Paul-Gerhardt-Hauses

Mit der drohenden Schließung des Paul-Gerhardt-Hauses (PGH) im Ortsteil Hervest-Dorsten würde die bis dato gut aufgestellte breite Palette der Familien- und Bildungsarbeit vor Ort massiv geschwächt. Die Institution PGH mit ihrer auch über den Stadtteil hinausgehenden Bildungs- und Kommunikationsfunktion darf nicht wegen ein paar Tausend Euro geopfert werden.

Nachdem der Verband der evangelischen Kirchengemeinden Dorsten, durch Schließungsbeschluss, sich seiner Verantwortung entzogen hat, müssen neue Wege ausgelotet werden, eine Auffanglösung zu erarbeiten. Denkbar wäre beispielsweise die Gründung eines Trägervereins. Hier könnte das Modell einer Public-Private-Partnership, eine Kooperation von öffentlicher und privater Initiative, greifen, wie es von der Stadt Dorsten auch im Bereich der Schwimmbäder (Lembeck und Wulfen) praktiziert wird.

 

19.06.2017 in Ratsfraktion von SPD Wulfen

Diskussion über „Zukunft Europa“.

 

Im Ramen der Rybnik Tage vom 15- 18 Juni  besuchte die Dorstener Delegation unsere Partnerstadt Rybnik.

Diskussion über „Zukunft Europa“. Als Dorstener Delegationsleiter nahm StV. Bürgermeister Jan kolloczek teil. StV. Bürgermeister Jan Kolloczek übergibt dem Präsidenten der Stadt Rybnik Pioter Kuczera  Gastgeschenke und übermittelt Grüße aus Dorsten.

Und bei einer herzlichen Verabschiedung sendet Pioter Kuczera Grüße nach Dorsten. Durch Monika Luft und Jan Kolloczek 

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

27.08.2019, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr Mitgliederversammlung
Wir sprechen über aktuelle politische Themen in Altendorf-Ulfkotte

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:113
Online:1

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

01.07.2019 07:48 Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen
Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht klar, dass es bei Rentenerhöhungen um mehr als nur Prozentpunkte geht. Es geht um Respekt und Lebensleistung. Sie fordert deshalb mit Nachdruck die Grundrente. „Es ist gut, dass die Renten in West und Ost steigen. Dahinter verbergen sich nicht schlichte Prozentwerte. Im Kern geht es um die Lebensleistung von Menschen, die 

Ein Service von websozis.info