30.05.2019 in Wahlen von SPD Rhade

Heute mal keine Wahlanalyse, sondern eine kritische Wähleranalyse

 
Die Verlierer der Europawahl: Ratlos, hilflos, sprachlos

Können die großen Parteien den Wähler überhaupt noch erreichen?

Die Gewinner haben immer alles richtig gemacht, die Verlierer suchen verzweifelt, manchmal sehr selbstkritisch, nach Gründen für ihre Niederlage. Ein Standardritual nach Wahlen, so auch nach der Europawahl. Nun ist aber eine dramatische Situation eingetreten, die Parteien wie die SPD, aber auch die CDU, die Linke, die FDP m. E. zur Zeit nicht mehr beeinflussen können. Egal was sie machen, egal wer sie repräsentiert, die Wähler gehen neue Wege, die Stammwählerschaft früherer Jahrzehnte stirbt aus, neue und junge Mitglieder gibt es nicht. Junge Wahlberechtigte unter 30 wenden sich ab und neuen Parteien oder aber zur Zeit den Grünen zu. Erkennbar ist, dass dieser Trend nicht auf die Europawahl beschränkt ist. Die parallel stattgefunde Landtagswahl und viele Kommunalwahlen im Osten Deutschlands zeigen, dass die Arbeit vor Ort überhaupt nicht registriert und somit mit dem Wahlzettel honoriert wird. Parteien, die beispielsweise noch nie in Rhade auch nur einen gesellschaftspolitischen Finger krumm gemacht haben, schneiden mit zweistelligen Prozentergebnissen ab. Ist das schon Wählerbeschimpfung oder nicht auch das Recht derjenigen, die sich bisher eingebracht haben, mal kritisch nachzufragen, welche Logik dahintersteckt? Ich habe inzwischen große Zweifel, ob gegen diesen Trend eine gutwillige Partei mit engagierten Mitgliedern ankommt. Resignation ist sicherlich fehl am Platze. Unsere Demokratie verträgt auf Dauer keinen Rückzug ins Private. Die Parteien, die heute noch nicht so richtig begriffen haben, welche gesellschaftspolitische Verantwortung sie mit dem guten Wahlergebnis jetzt auch tragen müssen, werden liefern müssen. Aber was? Und wie? Und mit wem? 

Ein persönlicher Kommentar aus Rhade; Dirk Hartwich

11.04.2018 in Wahlen

Jens Bennarend für die Wahl zum Europäischen Parlament nominiert

 

Am gestrigen Dienstag, dem 10. April 2018, hat der SPD-Kreisverband Recklinghausen den Vorsitzenden der Gladbecker SPD, Jens Bennarend zur Kandidatur für das Europaparlament mit überwältigender Mehrheit nominiert. Dazu erklärt er folgendes:

„Ich freue mich sehr, dass ich gestern vom SPD-Kreisverband Recklinghausen mit einem so eindeutigen Ergebnis für eine Kandidatur zur Europawahl nominiert wurde. Für das mir entgegen gebrachte Vertrauen bedanke ich mich recht herzlich.“

 

18.10.2017 in Wahlen von SPD Rhade

Österreich: Zu Kurz gesprungen?

 

Der Ruck nach rechts wird gesellschaftsfähig

Die Wahlen der letzten Jahre haben auch bei uns gezeigt, dass es einen rechten Rand gibt, der die 5%-Hürde inzwischen locker überspringen kann. Nun sitzen gewählte Abgeordnete in unseren Parlamenten, die nationalistisch, teils rassistisch denken und handeln. Sie zündeln, hetzen und geben den Biedermann. Kurz, sie sind eine Gefahr für unsere pluralistische Gesellschaft und unsere freiheitliche Demokratie. Kurz – hier können wir jetzt den Schlenker nach Österreich einleiten. Kurz wird neuer Kanzler von Österreich. Geschafft hat er es, weil er die Rechten rechts überholt hat, die aber auch gestärkt aus der Wahl am Sonntag hervorgegangen sind. „Österreich zuerst“, so lassen sich die Wahlkampagnen der Rechtsparteien zusammenfassen. Das wird Auswirkungen haben. Nicht nur in unserem Land, sondern besonders in Europa. Wer aber glaubt, dass ein neuer Nationalismus rechts von der Mitte Zukunft hat, ist zu KURZ gesprungen.

Ein Kommentar aus Rhade

15.10.2017 in Wahlen

Heute blicken wir gebannt nach Niedersachsen

 
Stephan Weil. Ministerpräsident Niedersachsens. Er hätte es verdient, wiedergewählt zu werden.

Kann die SPD den Negativtrend bei Wahlen beenden?

Das war bisher ein schwarzes Jahr für die Sozialdemokraten. Mehrere Landtagswahlen und die Bundestagswahl wurden deutlich verloren. Heute können die Niedersachsen mit dem Wahlzettel beweisen, dass der Trend gegen die SPD beendet ist. Und die Aussichten sind nicht schlecht. Dass überhaupt jetzt gewählt werden muss, ist einer Grünen-Abgeordneten „zu verdanken“, die plötzlich die rot-grüne Koalition mit Stephan Weil (SPD) als Ministerpräsident verlassen hat und zur CDU wechselte. „Charakterlos“ ist nur ein harmloses Urteil, das über die Verursacherin der Landtagswahl außerhalb der Reihe gefällt wird.

Um 18 Uhr werden wir, nach der ersten Prognose wissen, ob sich der unglaubliche Einsatz der vielen ehrenamtlichen SPD-Aktivisten gelohnt hat und Stephan Weil seine begonnene Arbeit als Ministerpräsident weiterführen kann. Das wäre gut für Niedersachsen und gut für die gesamte SPD, die so dringend ein Erfolgserlebnis benötigt.

24.09.2017 in Wahlen

Zeit für mehr Gerechtigkeit - 10 gute Gründe, heute SPD zu wählen

 

Heute wählt Deutschland einen neuen Bundestag und eine neue Regierung. Wir wollen endlich mehr Gerechtigkeit in Deutschland. Darum muss Martin Schulz Bundeskanzler werden und Michael Gerdes wieder für Dorsten, Gladbeck und Bottrop in den Bundestag einziehen.

Sie haben die Wahl - die Erststimme für Michael Gerdes, unseren Bundestagsabgeordneten, die Zweitstimme für die SPD, damit Martin Schulz Kanzler wird.

 

01.08.2017 in Wahlen

Volldampf statt Schlafwagen

 

Die heiße Wahlkampf-Phase beginnt. Sie hat auf sich warten lassen, macht sich aber jetzt umso deutlicher bemerkbar. Die SPD klingelt und klopft in diesen Tagen an den Haustüren und ist präsent in den Städten und Gemeinden. Das lohnt sich.
 

14.05.2017 in Wahlen

Jede Stimme zählt - Heute ist Landtagswahl

 

Spitze beim sozialen Wohnungsbau in Deutschland: NRW. Als nächstes will Hannelore Kraft die Gebühren für die Kinderbetreuung deutlich reduzieren und für die Meister-Ausbildung ganz abschaffen. Und nur sie und ihr Finanzminister kämpfen in NRW konsequent gegen Steuerbetrüger. Die Genossinnen und Genossen aus Dorsten wissen, warum sie für sie auf die Straße gehen.

13.05.2017 in Wahlen

Ein Tag vor der Landtagswahl - Die SPD Dorsten im Einsatz

 

Ein letztes Mal waren warben wir heute vor der Landtagswahl am morgigen Sonntag für die NRW-SPD mit Hannelore Kraft als Ministerpräsidentin sowie für unsere Landtagsabgeordneten und -kandidaten Michael Hübner (Wahlkreis 71) und Hans-Peter Müller (Wahlkreis 72).

Traditionell verteilten wir zum Muttertag Rosen an unseren Ständen auf dem Markt in der Altstadt, in Altendorf-Ulfkotte, Hervest, Holsterhausen, Rhade, Lembeck und Wulfen.

>>Hier<< sehen Sie weitere Eindrücke der heutigen Aktion in der Dorstener Innenstadt

12.05.2017 in Wahlen

Infostände und Hautürwahlkampf - Wir für Sie vor Ort!

 
Motiviert beim Haustürwahlkampf in Wulfen-Barkenberg: Philip Grabowski, Inge Zobec und Daniel Hoffmann für HP Müller.

Auch heute waren wir wieder für Sie vor Ort - in Holsterhausen, Hervest, Rhade und Wulfen!

Ansprechbar für Ihre Anliegen haben wir im Wahlkampfendspurt für ein weiter sozialdemokratisch geführtes Nordrhein-Westfalen geworben. Davon profitiert auch Dorsten.


Unser Plan für mehr soziale Gerechtigkeit:

  • Mehr Qualität und flexible Öffnungszeiten in Kitas, denn Bildung fängt schon bei unseren Kleinsten an.
  • Kitas 30 Stunden beitragsfrei pro Woche in den Kernzeiten – das entlastet Familien mehr als jede Steuerreform der letzten 20 Jahre.
  • Meister-Ausbildung gebührenfrei – was für Studierende gilt, muss auch für Meister gelten.
  • Landesweites, vergünstigtes Azubi-Ticket – das entlastet junge Menschen in der Ausbildung finanziell und erhöht ihre Mobilität.
  • Konsequentes Vorgehen gegen Steuerbetrug – wir lassen uns nicht von Spionen beeindrucken. Steuerhinterzieher betrügen unsere Gesellschaft.
  • Ausbau des sozialen Arbeitsmarktes für Langzeitarbeitslose – Arbeit statt Arbeitslosigkeit finanzieren.
  • Mehr Polizei – mehr Sicherheit auf der Straße und bessere Aufklärung von Verbrechen.
  • Mehr preiswerte Wohnungen – in fünf Jahren 50.000 neue Sozialwohnungen / 400.000 neue Wohnungen insgesamt.

Deshalb: Am 14. Mai beide Simmen SPD!

Für Hannelore Kraft als Ministerpräsidentin sowie für unsere Landtagsabgeorndeten und -kandidaten Michael Hübner  und Hans-Peter Müller!

Weitere Impressionen vom heutigen Tag finden Sie >>HIER<<

10.05.2017 in Wahlen

“Coffee to go” mit Hans-Peter Müller, MdL

 
Die Frühaufsteher: Christoph Kopp, Hans-Willi Niemeyer, Dieter Neumann, Hans-Peter Müller und Jürgen Heinisch.

Sympathie- und Wählerwerbung am Rhader Bahnhof

Bahnhof Rhade:
Erneute Kaffee-Aktion der Rhader SPD. Frühaktionen gehören im gesamten Wahlkreis zum engagierten Wahlkampf der SPD-Ortsvereine. Die SPD Dorsten-Rhade beweist nun bereits zum wiederholten Male, dass keine Uhrzeit zu früh und kein Wetter zu schlecht ist. Am Bahnhof Rhade wird bis zur Einfahrt des Zuges mit Infomaterial um jede Stimme geworben und einen Kaffee gab es auch noch für die Pendler.

Jennifer Schug 
Stadtverbandsvorsitzende
stadtverband@spd-dorsten.de

Friedhelm Fragemann
Ratsfraktionsvorsitzender

fraktion@spd-dorsten.de

Termine

Alle Termine öffnen.

18.06.2019, 19:00 Uhr Vorstandssitzung SPD Altstadt

09.07.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Treffen des Ortsvereins mit Bürgern
Alternative beachten. Dazu wird gesondert eingeladen

09.07.2019, 19:00 Uhr - 00:00 Uhr Treffen des Ortsvereins mit Bürgern
alternativ Fahrradtour. besondere Einladung berücksichtigen

Alle Termine

Counter

Besucher:3317684
Heute:146
Online:5

SPD Stadtverband

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
Tel.: 02362 / 98140
Fax: 02362 / 98141
E-Mail: stadtverband@spd-dorsten.de

Öffnungszeiten SPD-Bürgerbüro
Montag bis Freitag:
9:00 - 12:00 Uhr

SPD Ratsfraktion

Halterner Straße 28
46284 Dorsten
fraktion@spd-dorsten.de

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von websozis.info